zurück zur Übersicht

Hintergrund der Abgeordneten nach Themen

Was war der berufliche Hintergrund der Sprecher/innen im Bundestag? Welche Bundesländer standen am häufigsten am Rednerpult? Und wie war die Alters- und Geschlechterverteilung der Sprecher/innen? In dem untenstehenden Diagramm können diese vier Angaben ausgewählt und mit den einzelnen Themenfeldern in Verbindung gebracht werden.

Normalverteilte Altersgruppen

Das Durchschnittsalter der Abgeordneten im Bundestag beträgt 49,6 Jahre. Daher wurden die meisten Reden auch von den Altersgruppen der Vierzig- bis Sechzigjährigen gehalten. Auch bei digitalen Themen wie "Medien, Kommunikation und Informationstechniken" traten jüngere Altersgruppen nicht überdurchschnittlich in Erscheinung.

NRW, Bayern und Baden-Würtemberg mit meisten Reden

Insgesamt halten die Bundesländer mit den höchsten Einwohnerzahlen auch die meisten Reden im Bundestag. Dies entsteht auch dadurch, dass es in bevölkerungsreichen Bundesländern mehr Wahlkreise gibt und damit mehr Abgeordnete in den Bundestag einziehen. Thematisch naheliegend wird das Land NRW lediglich im Bereich "neue Bundesländer" überholt, und zwar von dem Bundesland Sachsen mit insgesamt 43 Reden.

Frauen mit mehr Reden zu Kultur, Gesundheit und Zuwanderung

Nur 39% der Bundestagsabgeordneten sind weiblich, was sich auch in der Anzahl der gehaltenen Reden widerspiegelt. In 24 der 27 Themenfelder halten Männer daher mehr Reden als Frauen. In den drei Themenbereichen "Zuwanderung", "Kultur" und "Gesundheit" haben Frauen allerdings öffters gesprochen als ihre männlichen Kollegen.

Weiter gehts

Schau dir an, welche Abgeordneten zu welchem Thema gesprochen haben.

zur nächsten Analyse